Tanja Steinbach

strickt, häkelt, näht … überall, auch im TV

Ponchos, Ponchos, Ponchos….

| 6 Kommentare

… danach sind gerade alle verrückt. Und natürlich Capes, große Tücher und was sonst alles noch zum „Verhüllen“ gut geeignet ist! Ehrlich gesagt, bin ich etwas überrascht über die Poncho-Welle, die da im Moment herein bricht – aber es freut mich natürlich auch!

So ein Poncho im Herbst ist ja auch was total gemütliches und einfach gestrickt! In der Sendung „Kaffee oder Tee“ am 15.09.2015 habe ich natürlich auch über diesen Trend gesprochen und dafür ein Modell bereitgestellt, die Anleitung dazu findet ihr hier: Anleitung Poncho

Bild: SWR Poncho aus Schachenmayr "Leana"

Bild: SWR
Poncho aus Schachenmayr „Leana“

Der Poncho ist aus Schachenmayr „Leana“ gestrickt, man benötigt dafür 500g z.B. in Farbe 88 Passion Color. Das schöne an dem Modell ist, dass es „top-down“ gestrickt wird, also es wird oben am Kragen begonnen und dann nach unten zum Saum hin gestrickt – so kann man auch schon beim Stricken gleich überprüfen, ob man den Poncho länger oder kürzer haben möchte!

In der Sendung habe ich natürlich auch Mützen dabei gehabt, speziell in den jetzt so angesagten, leicht graustichigen „Soft Pastelltönen“ – ich mag die Farben, sie sehen toll zu Grau aus und verleihen so jedem Herbst-Outfit einen leichten Schuß Farbe! Eine Mützenanleitung dazu gibt es auch: Anleitung Mütze aus Highland Alpaca

Bild: SWR Mütze aus Schachenmayr "Highland Alpaca"

Bild: SWR
Mütze aus Schachenmayr „Highland Alpaca“

Für die Mütze habe ich 200g Schachenmayr „Highland Alpaca“ in Farbe „Mint“ verwendet, dazu noch ein toller Kunstfellbommel von aheadHunter, „Classic Faux Fur“ in Farbe „Pale lilac“ – zusammen ein perfekter Farbmix finde ich, aber natürlich kann man den Bommel farblich anpassen – das ist ja das schöne am selber machen, jeder kann es so machen, wie er mag! Innen am Mützenrand habe ich noch ein Fleeceband eingenäht, wie man das genau macht erkläre ich demnächst hier im Blog, die neue Anleitung habe ich schon in Arbeit… Dadurch wird die Mütze im Bereich der Ohren schön winddicht und vor allem auch formstabil.

Dann wünsche ich Euch mal frohes Stricken – was habt ihr denn jetzt aktuell für den Herbst auf der Nadel?!

 

6 Kommentare

  1. Hallo Tanja,

    auf den Nadeln habe ich ebenfalls tatsächlich einen Poncho :-).
    Eine Mütze für meinen großen Sohn ist gerade fertig, die nächste ist für den Kleinen.
    Und da wären noch Stirnbänder mit Treckern (Wunsch meiner Jungs).
    Neue Wolle für ein Tuch (diesmal für mich) ist auch schon gekauft, folgt dann.
    Und und und…. 🙂

    LG Ines

  2. Hallo Tanja,

    ich finde den Poncho sehr schön. Leider ist Größe 36 – 42 viel zu klein. Wie kann man ihn auf Größe 56 – 58 vergrößern? Es wäre toll wenn Du die Anleitung dahingehend noch erweitern könntest, sollte es möglich sein.
    Ich stricke im Moment für meine Töchter kleine Sommernachtsträume, nachdem ich meinen großen Sommernachtstraum vor kurzem fertig gestrickt habe.

    LG Moni

    • Hallo Moni, ich hatte eine Anfrage in diese Richtung vor einiger Zeit schon mal – leider in einer anderen Rubrik, daher findet man es nicht gleich. Vielleicht hilft Dir diese Hilfestellung die ich für die Anfrage für ein Gr. 48-52 gegeben habe auch in Deinem Fall weiter?!

      Hier meine Antwort von damals: „Guten Morgen,hm, am besten wäre es schon für den Rollkragen etwas mehr Maschen anzuschlagen, vielleicht 96 anstatt der in der Anleitung f+ür die Gr. 36-42 angegebenen 84 M, danach dann jede 24. (anstatt 21.) Masche für die vordere und rückwärtige Mitte und die Schulterlinien markieren.

      Weiter die markierten Maschen in jeder Runde links, die restlichen Maschen dazwischen glatt rechts stricken, auch hier würde ich dann die Wiederholungen etwas erhöhen, so dass 18x (anstatt 12x) in jeder 2. Runde vor und nach jeder markierten Masche je 1 Masche zugenommen wird = jeweils 8 zugenommene Maschen und 240 (anstatt 180) Maschen insgesamt nach 36 (24) Runden ab Rollkragen gemessen.

      Dann am besten weiterstricken wie in der Anleitung beschrieben und den Poncho ggf. ab und zu anprobieren damit die Weite & Länge stimmt, evt. die anschließende Anzahl an Wiederholungen sogar etwas reduzieren, damit der Poncho nach unten hin nicht zu weit wird – das würde ich jedoch nach Anprobe entscheiden. Wichtig ist, dass vor der abschhließenden Lochrunde für die Fransen, die gesamte Maschenzahl teilbar durch 4 ist.

      Ich hoffe, Sie kommen mit meinen Angaben zu Recht und diese helfen Ihnen weiter – bitte beachten Sie, dass ich diese Angaben nicht überprüft habe, das ist jetzt an Hand von Maßen für die Gr. 48-50 hoch gerechnet. Ich würde mich freuen, wenn Sie Ihre Erfahrungen mit mir teilen würden, dann kann ich ggf. eine größere Größe für den Poncho noch ergänzen. Herzliche Grüße, Tanja Steinbach“

  3. Hallo Tanja,

    ich suche die Anleitung für diesen wunderschönen Poncho, immer wenn ich „gestrickter Poncho“ anklicke, erscheint Fehlseite…….
    kann es sein, das die Anleitung rausgenommen wurde?
    Wäre es möglich die Anleitung trotzdem noch zu bekommen
    Ich würde mich sehr freuen

    Lieben Gruß
    Edeltraut

    • Hallo Edeltraut,
      vielen Dank für den Hinweis, das habe ich noch gar nicht bemerkt gehabt. Die Anleitungen werden nach etwa einem Jahr aus der SWR Datenbank gelöscht, ich habe die Anleitung nun neu verlinkt. Ich wünsche Dir viel Freude beim Stricken, herzliche Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.