Tanja Steinbach

strickt, häkelt, näht … überall, auch im TV

Rapunzelschal jetzt auch auf Ravelry

| 19 Kommentare

… (ich bin sprachlos)

… nun ist seit der ARD Buffet Sendung noch nicht einmal eine Woche vergangen und ich sehe schon Bilder der ersten fertigen Tücher – das ist ja der Wahnsinn! Und ich freue mich natürlich tierisch darüber, denn das ist natürlich das größte Kompliment, dass ihr mir machen könnt! Außerdem scheint auch die Anleitung im großen und ganzen korrekt zu sein, es kommen nur sehr wenige Nachfragen und diese auch eher zu „Nebenthemen“ – puhhh.

Ich habe das Rapunzeltuch eben auch bei Ravelry angelegt, vielleicht mag ja der eine oder die andere das Modell dort als Project verlinken.  (Update: Wer nicht genau weiß, wie das geht – ich bin bei ravelry auch immer noch am ausprobieren –  hier eine grobe Erklärung; 1. bei ravelry einloggen, 2. =>my Notebook dann 3. den Unterpunkt=> „projects“ öffnen, dann 4. => add project und dann bei „Pattern name“ die entsprechende Bezeichnung eingeben (hier: ARD Buffet Rapunzelschal) und auf „Continue“ drücken – dann sollte es klappen und die persönlichen Infos wie Garn, evtl. Foto etc können individuell ergänzt werden)

Für alle, die ravelry nicht nutzen, die Anleitungen für das große Tuch mit „Rapunzel-Zopf“ aus Schachenmayr Leana in 2 Varianten,  findet ihr hier, inkl. pdf-Dateien zum abspeichern. Die erste Anleitung ( „Tuch mit Rapunzelzopf“) beschreibt das Modell mit dem Rapunzelzopf nahe der Kante, die „Variante“ ist die Anleitung für das Tuch mit dem mehr in der Mitte liegenden Zopf.

So, dann wünsche ich mal weiterhin fröhliches Stricken!

Webdesign_Tuch_Leana_144

Rapunzelschal aus Schachenmayr „Leana“ – jetzt auch auf Ravelry zu finden

UPDATE 21.02.2016: Es erreichen mich viele Kommentare & e-mails zu dem Thema „wie trage ich den Schal“ oder „bleibt der Rücken frei“? Ich trage das Tuch als „normales“ Dreieckstuch, das ist dann ein schöner, üppiger Schal (beide „Zipfel“ sollten vorne liegen, einer davon, der mit der Schlinge etwas weiter vorne und dann mit der Tuchnadel festmachen). Für die Aufnahme wurde der Schwerpunkt mehr auf die Vorderseite gelegt (ja, der Rücken bleibt dabei frei – aber es ist ja auch ein Schaltuch und kein Poncho) so dass der Zopf für das Foto im Mittelpunkt steht.

 

19 Kommentare

  1. ist wunderschön auch die Farbe 🙂
    Liebe Grüsse
    erica

  2. Ich stricke den Schal mitdenken Raupunzelzopf,er sieht trotz guter Anleitung, anders aus. Die Stege habe Ich mehr Inder Mitte,als auf ihrem Vidio. Habe ich etwas falsch gemacht. Ich würde michüber eine Antwort freuen.
    Liebe Grüße Brigitte Keil

    • Hallo Frau Keil, vermutlich haben Sie die Anleitung für die „Variante“ gewählt. Es gibt ja 2 Anleitungsmöglichkeiten, es gibt ja auch 2 unterschiedliche Bilder. Und ja, im Video habe ich nur das „Hauptmodell“ mit dem Zopf parallel zur Kante gezeigt. Also Sie haben nichts falsch gemacht, ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude beim Stricken, Tanja Steinbach

  3. Hallo liebe Frau steinbach,
    habe das Schaltuch Variante 1 gestrickt.Es ist ganz toll geworden.Habe nur ein
    Problem mit dem umlegen.Verzweifle bald.Wird es nur vorne umgelegt und ist der
    Zopf mit dem verschluss um den Hals gelegt? Vielleicht können sie mir helfen.
    Wäre sehr froh darüber.
    Sie machen immer ganz tolle Sachen und ich freue mich jedes Mal über eine neue Idee.
    Im voraus vielen Dank für ihre Hilfe .Mit freundlichen Grüßen! Sabine Stolz

    • Hallo Frau Stolz, vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich trage das Tuch als „normales“ Dreieckstuch, das ist dann ein schöner, üppiger Schal (beide „Zipfel“ sollten vorne liegen, einer davon, der mit der Schlinge etwas weiter vorne und dann mit der Tuchnadel festmachen). Für die Aufnahme wurde der Schwerpunkt mehr auf die Vorderseite gelegt (der Rücken bleibt dabei frei – aber es ist ja auch ein Schaltuch und kein Poncho) so dass der Zopf gut sichtbar ist – also bitte nicht verzweifeln un ddas schöne Tuch einfach tragen 🙂

  4. habe das tuch mit dem Zopf gestrickt(seide mit wolle selbst gesponnen) ist auch sehr schön geworden,aber wie legt man es um ???

    • Hallo Rosemarie, das hört sich ja nach einem sehr interessanten & schönen Garn an! Ich trage das Tuch als „normales“ Dreieckstuch, das ist dann ein schöner, üppiger Schal (beide „Zipfel“ sollten vorne liegen, einer davon, der mit der Schlinge etwas weiter vorne und dann mit der Tuchnadel festmachen). Für die Aufnahme wurde der Schwerpunkt mehr auf die Vorderseite gelegt (der Rücken bleibt dabei frei – aber es ist ja auch ein Schaltuch und kein Poncho) so dass der Zopf gut sichtbar ist.

  5. Hallo Tanja,

    ich habe das Rapunzeltuch mit Leana gestrickt. Ist sehr schön geworden. -Würde das Tuch nochmal mit dünnerer Wolle stricken fürs Frühjahr/Sommer. Ich weiss aber nicht welches Garn dafür? Maschinenwaschbar sollte es sein. Reine Baumwolle finde ich auch nicht so gut, leiert so. Kannst du mir helfen?

    Manchmal frage ich mich, ob die Frauen tags und nachts stricken bzw. häkeln. auf Facebook kann man schon fertige Taschen sehen, die du am 1.3. vorgestellt hast. Ich bin erst in Runde 10 !!!

    Über eine Antwort würde ich mich freuen

    Andrea

  6. Hallo,
    ich bins nochmal. Für den Häkelbeutel welche Breite an Leder hast du genommen? für den Knopf hast du die Bestell-Nr. angegeben für das Leder jedoch nicht (Breite?)

    Liebe Grüße
    Andrea

    • Hallo Andrea, ich dachte eigentlich ich hätte auch alles zu Lederriemen geschrieben – aber jetzt habe ich es ergänzt 🙂 ich habe hier die 24mm breiten Riemen verwendet. (Art. 430915, 24mm breit, Farbe cognac). Für das Sommer-Rapunzeltuch könnte ich mir auch gut ein Bändchengarn vorstellen – zu dünn darf das Garn meiner Meinung nach nicht sein (obwohl ich auf Facebook auch schon Modelle aus dünnem, teilweise Lacegarn gesehen habe) und ein Bändchengarn bringt ganz gut Voumen ohne zu schwer zu werden.

      Viel Spaß beim Nachstricken Und der Garnauswahl, tanja

  7. Hallo
    Ich habe den Rapunzelschal mit dickerer Wolle und anderer Maschenanzahl aber sonst genau nach Anleitung gestrickt , er ist wunderschön geworden, und die Form entspricht auch den Angaben. Nun habe ich aber eine andere Wollsorte ( Schöller x Stahl ) Spirali. Die Maschenprobe ergibt 12 Maschen x 18 Reihen = 10 x 10 cm. Für die Stegmaschen habe ich 14 Maschen abgekettet, das sieht gut aus, aber mit den Zunahmen komme ich nicht klar. Den Angaben nach wird der Schal dann viel zu lang oder zu schmal. Ich habe jetzt schon zwei mal aufgezogen. wie nehme ich nun am Besten zu ? Am Reihenende in “ jeder“ Hinreihe und einmal nach jedem Abketten oder gleichmäßig jeweils nach den Stegen sowie am Reihenende ?
    Gruß
    Jutta

    • Hallo Jutta, bist Du dir denn mit deiner Maschenprobe ganz sicher – sind es wirklich 18 Reihen bei kraus rechts = 10 cm in der Höhe (das wäre ja ein sehr dickes Garn und passt irgendwie nicht zu den 12 Maschen in der Breite)?!

      • Hallo
        ja die Maschenzahl stimmt. Die Länge ist 80 m / 50 g. Auf dem Etikett sind auch 12 Maschen auf 19 Reihen angegeben mit Nadeln Nr. 7. Weil ich aber fest stricke nehme ich Nadeln Nr. 12. Das gefällt mir besser. Das Strickstück fällt sehr leicht und weich.

        • Hallo Jutta, die Angabe auf dem Umband bezieht sich auf glatt rechts, das Grundmuster (und die Maschenprobe in der Anleitung) ist Kraus rechts. Ich vermute dass du mit deinem Garn ebenfalls das Tuch im gleichen Verhältnis herauskommt – wenn es exakt gleich sein soll, dann hilft eine Maschenprobe in Kraus rechts und dann mit Dreisatz umrechnen.

  8. Hallo Tanja, bin noch mal da. Habe zwei Schals mit verschiedenen Wollsorten als Ostergeschenk fertig , mit dem Zopf an der Seite. Sind schön geworden und die Größenangaben stimmen auch. Doch mit der Spiraliwolle komme ich nicht klar wenn ich mich an die Zunahmen halte wird’s zu lang und zu schmal, egal welche Maschenzahl ich anschlage. Ist es den wichtig, das man ungleichmäßig zunimmt? oder ist die Form anders wenn man zweimal nach den Stegmaschen genau wie am Reihenende zunimmt ? Ich würde gern mal die Variante stricken, aber ich traue mich mit der Wollsorte nicht, dann habe ich wohl einen langen schmalen Schal. Den Seelenwärmer, den ich vor einiger Zeit für mich gestrickt habe hält wunderbar warm, doch ich kann ihn selten benutzen, da liegt ständig unsere Katze drin 🙂 Gruß Jutta

    • Hallo Jutta,

      ja manchmal ist der Wurm (oder die Katze 😉 ) drin… Leider kann ich dir nicht beantworten, warum es mit deiner neuen Wolle nun so gar nicht hin haut, aber das ist manchmal so, es läuft nicht immer so wie geplant, da spreche ich aus Erfahrung. Vielelicht ist die Wolle besser für etwas anderes zu verwenden oder Du musst noch ein bisschen ausprobieren. Viele Grüße, Tanja

  9. Hallo,
    wieviel Maschen sollen am rechten Rand (vor dem Steg) stehen bleiben, durch die Zunahme verschiebt sich der Steg dann jeweils um eine Masche, ansonsten funktioniert es nicht, habe bereits zweimal neu angefangen.
    Viele Grüße
    Rosy

    • Hallo Rosy, das kommt ganz darauf an, welche Variante Sie stricken, bei Variante 1 verläuft der Zopf, also die Stege parallel zu einer Kante, hier verschiebt sich nichts. Bei Variante 2 „wandert“ der Zopf mehr in die Mitte. Allerdings bleiben bei beiden Versionen die Stegmaschen immer an der gleichen Stelle bzw liegen immer genau übereinander. Ich hoffe das hilft etwas, viele Grüße, Tanja

  10. Hallo Tanja Steinbach, wir (meine Tante(81) und ich) haben inzwischen FÜNF Tücher gestrickt! Wir haben LANA Grossa – Medio- und Wolke Hegenbarth – Kandy Mountain- verstrickt! alle 5 sehen wunderbar aus und am Sonntag habe ich ich ein dunkelbraun-schwarzes Tuch das erste Mal ausgeführt. Es gab viele begeisterte Kommentare.
    Leider haben meine Freundinnen so gar keinen Draht zum Handarbeiten, sie finden es schön, aber keiner hat Lust selbst etwas zu machen!
    Socken verschenke ich schon mal, aber die großen Sachen ?! nein das geht nicht!
    Ich freue mich immer auf die Anleitungen im ARD Buffet, manchmal gibt es eine Handhabung oder Trick, den man aus der Anleitung schwer herauslesen kann.
    Danke für die vielen super tollen Ideen!

    Herzliche Grüße

    Marietta

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.