Tanja Steinbach

strickt, häkelt, näht … überall, auch im TV

Dies und das…. und wie (schnell) die Zeit vergeht

| 12 Kommentare

Huch, jetzt sind schon fast 4 Wochen vergangen seit dem letzten blog-Eintrag… es ist ja nicht so, dass nichts passiert, aber irgendwie fehlte mir die Zeit & Muse zum Schreiben. Nach dem fast schon „obligatorischen Post-Messe-Loch“, nach der H&H in Köln war ich auch gleich wieder viel unterwegs, konnte dabei zwar auch einige nette, neue Projekte anstricken, die Euch dann im nächsten halben Jahr in diversen Büchern, Zeitschriften oder im TV über den Weg laufen werden. Aber mit dem Anstricken ist es ja in der Regel nicht getan – wenn danach dann nur das dusselige Anleitungsschreiben nicht wäre, das ist echt zeitraubend – vor allem wenn man wie ich im Zug sitzt, die Musterstücke strickt und dabei denkt „ach, das brauchst Du jetzt nicht notieren, das ist so einfach, da erinnerst Du Dich zu Hause wieder dran….“ – tja, und dann sitze ich zu Hause am Laptop und (anstatt blog Einträge zu schreiben…) grüble ich  darüber nach, wie zum T… ich das Ding gestrickt habe, wann ich wo zugenommen habe, etc pp – und es endet meist damit, dass ich es noch mindestens 1x stricken muss, wenn es kompliziert ist, auch 2x – und dann wundere ich mich, dass ich nicht vom Fleck komme.

Demnächst hänge ich mir Stift & Block um den Hals wenn ich aus dem Haus gehe, damit ich auch unterwegs gleich alles notieren kann…. dazu kommt ja auch noch, dass es ja auch nicht so ist, das jede Strick-oder Häkelprobe ja auch gleich DAS ultimative Stück ist….nun ja, täglich grüßt das Murmeltier. (und ich muss sicher nicht erwähnen, dass wenn ich nach ein paar Tagen Abwesenheit nicht nur der Schreibtisch zu Hause laut „Hier“ ruft…aber das ist eine andere Geschichte)

Tüchermix - Musterproben für neues Buchprojekt

diverse Musterstücke für Tücher, das Buch wird im 2. Halbjahr 2016 beim frechverlag erscheinen, Details folgen

Aber ein paar gute Ergebnisse sind doch rausgekommen und ich hoffe, sie werden Euch auch gefallen. Das nächste Thema fürs ARD Buffet am 26.04. habe ich ja schon verraten – da geht es um das Thema „Broomstick Lace“. Da habe ich auf der Messe von der lieben Elke von Knit Pro auch gleich das passende Werkzeug bekommen! Sehr eindrucksvolle Stricknadeln aus Birkenholz in 35mm, sehen echt super aus, liegen angenehm in der Hand (obwohl ich mir noch überlege, ob ich damit auch „richtig“ stricken möchte) und: ich habe damit zu Hause das Sofa für mich allein! (vermutlich kann man die Stricknadeln nachts – wenn es mal wieder länger mit dem Stricken dauert – auch gegen unliebsame (untote) Besucher einsetzen…)

broomstick

Think big 🙂 – Broomstick Lace häkeln, ich hätte nie gedacht das Stricknadeln in Stärke 15mm (im Hintergrund zu sehen) so klein aussehen können! Stricknadeln in Stärke 35mm (im Vordergrund) aus Birkenholz von Knit Pro, gehäkelt mit Schachenmayr Batiko Sun, die Anleitung ist ab dem Sendetermin, ab 26.04.2016 kostenlos erhältlich

… aber ich schweife ab, also Broomstick Lace gibt es am 26.04. und zwar einmal „klassisch“, die gehäkelte Version mit den „Besenstiel“-Stricknadeln als Hilfsmittel und als Variante noch gestrickt, denn diese Optik kann man wunderbar in beiden Techniken erzielen. Macht auch echt Spaß – hier geht es zur Anleitung (click), gehäkelt oder gestrickt aus Batiko Sun von Schachenmayr.

Loop_FS_16_blau_rot_009

gestrickte Version des Broomstick-Lace-Loops. Die Anleitung ist ab dem Sendetermin, ab 26.04.2016 kostenlos erhältlich Foto: Olaf Szczepaniak, Model: Joelle Pforr

Die Themen für die nächsten beiden Sendungen sind auch schon fast unter Dach & Fach (jahaa, die Anleitung für ein Projekt ist noch nicht gezeichnet & geschrieben….), dann plant der frechverlag ein neues Buchprojekt mit „einfachen“ Tüchern, die Idee fand ich natürlich gleich gut und habe mich mit 5 Modellen angemeldet, die Zeitschriften Brigitte Kreativ & Stricken for you wollten auch etwas Neues – und ich kann ja so schlecht „Nein“ sagen… die wunderbar bunte Bine Brändle hatte ich ja auch auf der Messe (endlich mal wieder) getroffen, für sie habe ich auch was gehäkelt, da gibt es bestimmt bald Bilder und dann mache ich ja auf dem Schwabsburger Wollfest meinen 1.Workshop…. ja, das Thema „Mosaikmuster“ lässt mich nicht los, ich bin schon schrecklich aufgeregt und dachte, wenn es dieses Jahr wohl erst mal keinen ARD Buffet Knit-A-Long geben wird, dann mach ich zu diesem Anlaß wenigstens ein neues Tuch zum Thema Mosaikmuster. Zuerst mal für die Workshop-Teilnehmer und dann mal sehen, vielleicht machen wir ja auch hier zusammen daraus einen kleinen Knit-A-Long 🙂 Aber erst mal muss ich wieder Strickproben machen… gut dass ich diese Woche wieder unterwegs bin… Euch eine sonnige Woche!

PS: Übrigens wollte ich auch mal wieder für mich „Privat“ stricken… ich will endlich meinen grünen Reste-Loop beenden, das wird ja langsam echt peinlich, und den Askews Me Shawl von Stephen West… gut das am Wochenende „Maschengrübbsche meets Friends“ stattfindet, vielleicht schaffe ich es da auch mal wieder ein paar reihen für mich zu stricken!

 

 

 

12 Kommentare

  1. Also ich freue mich ja immer wieder über Anleitungen… 😉
    Eine Idee zum einfacheren Erfassen der Anleitungen: Ein digitales Diktiergerät, welches nicht die ganze Zeit läuft, sondern nur aufnimmt, wenn man spricht. Diese Geräte sind für sehr viele Dinge echt nützlich – und gar nicht mehr soo teuer.

  2. Liebe Tanja,

    keinen Knit-a-Long? Schade! Dann strick ich eben das Tuch vom letzten Jahr zum 4.x!

    Du? Statt Zettel und Stift um den Hals (was vllt etwas merkwürdig aussieht *gg*) nimm doch ein Diktaphon oder dein Handy, es hat sicherlich auch die Möglichkeit von Sprachnachrichten aufzuzeichnen, dann musst es „nur“ noch zu Hause aufschreiben. Aber es sieht schicker aus 😉

    Liebe Grüße ein großer Fan von dir

    Sylvie

  3. Ha, ha, die Idee hatte ich jetzt beim Lesen auch. Ein digitales Diktiergerät, da braucht man die Nadeln nicht aus der Hand zu legen.

  4. Hallo Tanja,

    ich freu mich schon voller Spannung auf den 26. und wir treffen uns zumindest visuell im ARD Buffet. Mir erschließt sich noch nicht so ganz wie das funktioniert, ABER wir sind ja GsD alle lernfähig in unserer Maschensucht. Und der Gedanke mit dem Diktiergerät kam mir auch gleich beim lesen deines Beitrags. Ist sicher weniger lästig als das Aufschreiben und du kannst es löschen und neu aufnehmen und hast es vorallem dann an richtiger Stellen, nämlich bei verfassen der Anleitung für deine „Suchtis“.

    Liebe Grüße
    Bianca

  5. Guten Morgen,

    wo finde oder kaufe ich denn diese grossen Nadeln 15 mm oder 35 mm. Habe schon gegoogelt, nichts gefunden. Über einen Link würde ich mich freuen.

    Bis dann und schönen Tag (ich leider Kopfweh)

    Andrea

    • Hallo Andrea,

      oh, ich hoffe, das Kopfweh ist inzwischen verschwunden – in jedem fall gute Besserung! Die ganz dicken Stricknadel (35mm) werden wohl erst in ein paar Wochen im Handel erhältlich sein, aber bis Größe 25mm sind diese Nadeln gut im Handel verfügbar, z.B. Jackenstricknadeln 25mm Man kann aber auch mit einem Rundholz im gewünschten Durchmesser arbeiten. Viele Grüße, Tanja

  6. Hallo Tanja,

    auch ich freue mich jetzt schon auf den 26.bis dahin

    Liebe Grüsse
    erica 🙂

  7. Liebe Tanja, das mit den leidigen Anleitungen und dem Gedanken, „was hatte ich denn da nur gemacht“ , kenn ich nur zu gut. Aber in letzter Zeit geht es mir besser damit, denn ich hab meine App gefunden fürs Smartphone und für Tablet und bin ziemlich glücklich damit
    Knitting buddy mit Projekttimer und Reihenzähler, Wiederholungszähler , vielen Möglichkeiten, viele Projekte anzulegen und meine Notizen dazuzugeben, Audiofunktion hat das Smartphone ja sowieso.
    Apps in dieser Art gibt’s mehrere. Knitwits hab ich auch schon mit Erfolg genutzt. Die App Shops haben da so einiges zum finden.
    Liebe Grüsse
    Ulrike

  8. Hallo Tanja,

    ich habe mir schon immer im ARD-Buffet Deine Beiträge angeschaut und auch einiges nachgearbeitet, wie zum Beispiel der Scoodie.
    Auch den Rapunzelschal finde ich toll, hatte aber dafür noch keine Zeit.

    Aber der absolute Traum ist dieser Loop und auch das Garn dazu. Ich kann mich gar beherrschen, immer weitere Farben zu kaufen. Da gibt es ja bei Schachenmayr noch weitere Anleitungen.
    Da an Pfingsten das Wetter gar so schlecht war habe ich diesen Loop in der Farbe Jaffa Color gestrickt und habe mir so die „Sonne ins Wohnzimmer geholt“ 😉 Ich habe ihn natürlich am Dienstag getragen, das Wetter hat gepasst und habe viel Anerkennung bekommen. Da Muster schaut kompliziert aus, ist aber einfach zu stricken.

    Herzlichen Dank für die tolle Anleitung und auch die Videos dazu.
    Ich freue mich schon auf das nächste Projekt.

    Viele Grüße
    Silke

  9. Hallöchen,

    der Schal oder Loop ist der Hit und die Wolle der Hammer, die glitzert sooo schön 🙂 Wo kann ich die bitte bekommen?

    Für eine Info wäre ich sehr dankbar und würde mich ganz dolle freuen….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.